Aussprache


Stumme und mitgesprochene Konsonanten

 

Über die Jahre habe ich natürlich immer wieder beobachten können, was den meisten Schülern die größten Probleme bei der norwegischen Aussprache bereitet, und das sind die Konsonanten (Konsonanten sind die Buchstaben, die beim Glücksrad nix kosten). Hier gibt es deshalb alle wichtigen Kopf- und Zungezerbrechen-Regeln für euch zusammengefasst.

 

norwegische Ausspracheregeln

 

In der linken Spalte findet ihr Buchstaben, die zwar geschrieben, aber nicht gesprochen werden. Rechts habe ich einige Wörter aufgelistet, bei denen Schüler typischerweise immer wieder Buchstaben weglassen beim Sprechen, obwohl man sie definitiv mitspricht. Besonders häufig verwechseln sie die stumme und die nicht-stumme -t-Endung oder denken an andere Fremdsprachen wie z. B. Französisch (et, mot, ...). Beachtet, dass es sich um eine standardisierte "Lehrbuch-Aussprache" handelt!

 

stumm:

  • Das Pronomen:

→ det

/de/

 

  • Der bestimmte Artikel = Substantiv mit der Endung -et:

→ huset, barnet, rundstykket

/huse/, /barne/, /runnstykke/

 

  • -d am Ende eines Wortstamms nach einem langen Vokal:

→ med, ved, gode råd, brødet

/me/, /ve/, /goe rå/, /brøe/

 

  • d nach n: -nd = /nn/

→ bonde, hånd, hender, Tyskland

/bonne/, /hånn/, /henner/, /tysklann/

 

  • d nach l: -ld = /ll/

→ kald, bilde

/kall/, /bille/

 

  • v nach l: -lv = /ll/

→ selv, halv, tolvte april

/sell/, /hall/, /tollte april/

 

  • g nach o in:

→ og, også

/o/, /oså/

 

  • g nach i am Wortende: -ig = /i/

→ utrolig billige og veldig artige ting

/utroli billie o veldi artie ting/

 

  • g vor j: gj = /j/

→ gjøre, gjerne, gjesterom

/jøre/, /jerne/, /jesterom/

 

  • h vor j: hj = /j/

→ hjemme, hjelp, ved hjørnet

/jemme/, /jelp/, /ve jørne/

 

  • h vor v: hv = /v/

→ hvorfor, hvis, hverandre, hval

/vorfor/, /vis/, /verandre/, /val/

 

Besonderheiten:

 

  • k vor j: kj- = /ch/ DA IST KEIN K DRIN!

→ Kjell kjører, Kjenner du kjæresten min?

/chell chører/, /chenner du chæresten min/

 

  • j nach s und sk: sj- und skj- = /sch/ DA IST KEIN J DRIN!

→ bagasje, kanskje, sjø, skjegg

/bagasche/, /kansche/, /schø/, /schegg/

 

mitgesprochen:

  • Der unbestimmte Artikel:

→ et

/eT/

 

  • Das Präsens von å vite:

→ jeg vet

/veT/

 

  • Die Vergangenheitsformen mit der Endung -et:

→ danset, hoppet, laget

/danseT/, /hoppeT/, /lageT/

 

  • Das Neutrums-t an Adjektiven:

→ gult, kaldt, fint

/gulT/, /kaldT/, /finT/

 

  • Ein -t am Ende, wenn es ganz normal zum Wort gehört:

→ imot, manet, hvit, bukett

/imoT/, /maneT/, /viT/, /bukeTT/

 

  • Ein -s am Wortende:

→ hvis, ris, det finnes

/hviS/, /riS/, /de finneS/

 

  • Alle -r am Ende eines Wortes, egal ob gerollt oder nicht:

→ jeg heteR, vi eR, i gåR, Hun likeR epleR, HaR du sukkeR?

 

  • Die meisten anderen -r- auch:

→ Det vaR viRkelig vaRmt i NorRge i foRfjoR.

 

Wichtig: R grundsätzlich deutlich aussprechen!

 

Hilfe dazu findet ihr hier.

 

 

 

Auch wichtig, wenn auch nicht zu diesem Thema passend: Alle S sind stimmlos, wir sagen "scharfes S", also /ß/. Immer.

 

---

 

 

 

 

 

  

 

 

 

Die Aussprachebesonderheiten in dieser Übersicht habe ich einzig und allein in Hinblick auf das Thema stumme bzw. mitgesprochene Konsonanten markiert, nicht auf andere Ausspracheregeln! Zwischen den // befindet sich also nicht die vollständige Lautschrift, sondern immer nur ein Hinweis, welcher Buchstabe wegfällt oder welcher (ggf. wider Erwarten) auf keinen Fall wegfallen darf. Bitte versucht also nicht, anhand dieser Listen die kompletten norwegischen Sprechregeln abzuleiten!

 


 

 

Hat euch diese kleine Tabelle geholfen? Welche Regel findet ihr besonders schwierig, welche besonders einfach zu merken? Oder fallen euch sogar noch mehr irre Beispiele zu stummen und doch nicht stummen Konsonanten ein? Schreibt es mir gern in die Kommentare!

 

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0